CDU Heidekreis wieder mit 5 Busbesatzungen bei Karl May 

26. Juli 2022

Nach 2019 fanden wie fast überall Corona bedingt auch keine Veranstaltungen in Bad Segeberg statt. Von daher war die CDU Heidekreis begeistert, nach zwei Jahren Pause wieder traditionell nach Bad Segeberg unterwegs sein zu können. Rund 200 Jungen und Mädchen mit und ohne Eltern und viele jung gebliebene Karl-May-Freunde machten sich aus den Ortschaften des Heidekreises auf den Weg. Angeführt vom Kreis CDUler Gerd Engel wollten sie endlich wieder gemeinsam das diesjährige Abenteuer von Winnetou und Old Shatterhand verfolgen. Alle kamen rechtzeitig in Bad Segeberg an. Dieses Mal waren nur Sturmböen, aber keine obligatorischen Regenschauer angekündigt. So fesselte in diesem Jahr – so die einhellige Meinung – die Geschichte um Old Shatterhand und Winnetou in der diesjährigen Aufführung „Der Ölprinz“ die Teilnehmer über gut      2 Stunden und zog alle in ihren Bann. Mit viel Pyrotechnik wurde die spannende Geschichte atemberaubend auf die Bühne gezaubert. Lediglich der auch dieses Jahr wieder mitwirkende Seeadler ließ sich durch die windigen Böen einige Male in seiner Rolle beeinflussen und landete nicht immer dort, wo er es sonst getan hätte. 

Ganz verzückt waren wieder gerade die jüngeren Zuschauer von den diesjährigen Darstellern besonders von Alexander Klaws, der wieder als Winnetou mitspielte. Viel Applaus erhielt aber auch der „böse Ölprinz“ Sascha Hehn. Auch Kati Karrenbauer als „Rosalie Ebersbach“, Sascha Gluth als „Old Shatterhand“ sowie Joshie Peters als „Buttler“, der Bruder des Ölprinzen wurden begeistert für ihre Darstellung gefeiert. Immer wieder gab es während des Stücks auch für die vielen anderen Darsteller Zwischenapplaus.

Der Tradition folgend gab es zur Auflockerung während der Rückfahrt für die Kinder und Jugendlichen auch wieder einen Fragebogen. So sollte die Fahrt nicht nur aufgelockert, sondern auch die Umgebung und das Stück bewusster wahrgenommen werden. Schließlich gab es für alle kleine gesponserte Preise. In allen Bussen wurde den Begleitern viel Lob gezollt, „toll organisiert, wir sind nächstes Jahr wieder dabei.“  war immer wieder zu hören. Auch alle Begleiter/innen haben für das nächste Jahr ihre Teilnahme schon angekündigt.

Nach einigen Problemen und Sorgen während der Vorbereitung sowie einigen sehr kurzfristigen Absagen wegen Corona war Gerd Engel insgesamt zufrieden, denn die Rückfahrt verlief ganz normal und alle waren planmäßig und wohlbehalten zu Hause, was ihm von den Begleiterinnen und Begleitern nach und nach mitgeteilt wurde. 

Engel bedankt sich daher bei allen Begleiterinnen und Begleiter aus den Städten und Gemeinden auch auf diesem Wege noch einmal für deren Unterstützung. Auch im nächsten Jahr wird die CDU Heidekreis nach Bad Segeberg einladen, wenn es wieder heißt, sich in den Bann der Geschichten von Karl May ziehen zu lassen. Angemeldet ist die Teilnahme in Bad Segeberg bereits schon. Traditionell wird im nächsten Jahr die Fahrt in den „Wilden Westen“ wieder am ersten Samstag der Sommerferien, dem 08.07.2023 durchgeführt werden. Auf dem Programm steht dann „Winnetou I

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner